02371 12232 Obere Mühle 46-50, 58644 Iserlohn

20.11.2012 - IKZ

Märchenhafter "Nussknacker"

Foto: Josef Wronski

Foto: Josef Wronski

Die reizenden Ballett-Eleven des Ballettsstudio Bauer führten "Der Nussknacker und der Mäusekönig'' im voll besetzten Parktheater auf.

Rund 100 Ballettschülerinnen und -schüler begeisterten Parktheater-Publikum

lserlohn. Mit Pjotr Iljitsch Tschaikowskys "Nussknacker" präsentierte das Ballettstudio Bauer erneut einen beliebten Klassiker der Tanzgeschichte passend zur bevorstehenden Vorweihnachtszeit. Was die rund 100 kleinen und großen Ballettschülerinnen und Schüler am Samstag auf die Bühne des weihnachtlich geschmückten Parktheaters brachten, das zeigte einmal mehr das hohe Niveau des heimischen Tanznachwuchses und der guten Ausbildung im Kulturzentrum an der Oberen Mühle. Sie erweckten die märchenhafte Balletthandlung "Nussknacker" mit Verve und Temperament zum Leben.

Kompliment an den künstlerischen Leiter Paul Hoffmann. Einmal mehr ist es ihm gelungen, dieses wegen der vielen Kinderrollen schwer zu realisierende klassische Handlungsballett mit Raffinesse und Akkuratesse zu realisieren. Die Musik-Einspielung kam allerdings stellenweise viel zu laut rüber. Herausragend war das tänzerische "Traumpaar" Friederike Clöer als Klara und Maximilian Ullmann in der Rolle des Prinzen. Kompliment auch an Luciana Kühler, die dem Nussknacker Leben einhauchte. Stark auch Rabea Jetzlaf als Drosselmeyer und Rabea Jatta als Mäusekönig. Zum positiven Gesamteindruck trug wie gewohnt die opulente, farbenfrohe Ausstattung bei, bei der etliche Eltern bei den fantasievollen Kostümen und Kleideen Handangelegt hatten.

Einen nachhaltigen Eindruck hinterließen ebenfalls der berühmte Schneeflockenwalzer und der Blumenwalzer. Die reizenden Auftritte der vielen Kindergeister, Mäuse, Soldaten, Schneeflocken, Gnome, Pagen, Araber, Chinesen und anderer handelnder Ballettmärchenfiguren rissen das Publikum immer wieder zu begeistertem Szenenapplaus hin. Und allerliebst das farbenprächtige Schlussbild mit den vielen Mitwirkenden, die mit Blumen für ihren wunderbaren Einsatz belohnt wurden. Das Publikum wollte sie gar nicht von der Bühne lassen und feierte sie mit lang anhaltendem Applaus, bevor die Mitwirkenden und ihre Familien den gelungenen Abend in einer Nachfeier ausklingen ließen.

© 2001-2020 - Ballettstudio Bauer

Direkt-Navigation öffnen oder schließen