02371 12232 Obere Mühle 46-50, 58644 Iserlohn

11.05.2007 - IKZ

Tolle europäische Ballettkünste

Foto: May

Foto: May

Junge Tänzerinnen aus dem In- und Ausland verzauberten die Zuschauer am Mittwochabend im Parktheater

Russische Tanzgruppe "Alliance" und Ballettstudio Bauer traten im Parktheater auf

Das Jahr 2007 steht ganz im Zeichen Europas. So wurden auch die Kommunen dazu aufgerufen, Veranstaltungen zum Thema Europa durchzuführen. Unter dem Motto "Grenzenlos" lud die Stadt Iserlohn mit dem Ballettstudio Bauer sowie den Partnergruppen aus Nowotscherkassk zu einem kostenlosen Tanz- und Musikabend im Parktheater ein. Dieser bunte Abend voller Musik und Tanz wurde von der Tanzgruppe "Alliance" eröffnet. Es folgten im Wechsel Auftritte vom Ballettstudio Bauer, Leitung Paul Hoffmann, sowie des Geigenensembles aus Nowotscherkassk.

Ohne Bühnenbild verzauberten die jungen Tänzerinnen aus dem In- und Ausland die ca. 200 Zuschauer im Parktheater. Das Programm begann mit verpoppt-klassischen Balletteinlagen in Trainingskleidung. Auch die Kinderklassen des Ballettstudio Bauers zeigten einige Tänze.
Die Schüler im Alter von sechs bis zehn Jahren präsentierten Stücke wie die Zinnsoldaten und die Chinesen aus dem Nussknacker, Rotkäppchen und der Wolf aus Dornröschen und die Kleinsten verzauberten die Herzen des Publikums mit einem Walzer aus Sylvia.

Das Geigenensemble aus Nowotscherkassk spielte im ersten sowie im zweiten Teil des Abends verschiedene Stücke unter anderem von Bach, Brahms und Mozart. Auch versuchten sie sich an Summertimes von Gershwin und einigen traditionell Russischen Folklorestücken.
Die Tanzgruppe "Alliance" zeigte ein sehr abwechslungsreiches Programm. Sie brachten Stücke in klassischer Tanztechnik sowie einige Jazzstücke mit bezaubernden Kostümen. Die Showeinlagen der Gruppe, wie die Nachtwächter nach der Musik von t.A.T.0 in Fledermauskostümen, mit dunklem Licht und einem Tuch als Requisite kamen besonders gut an. Zudem zeigten sie im zweiten Teil einen schönen traditionellen Tanz in einer nicht traditionellen Popmusikfassung.

Auch das Ballettstudio Bauer wagte sich an verpoppte klassische Musik ran und präsentierte zu einer Technoversion von Lacrimosa aus Mozarts Requiem einen Spitzentanz. Sehr schön anzusehen war eine junge Tänzerin aus Iserlohn, die den russischen Tanz aus Schwanensee tanzte. In traditionellem Kostüm und nach der folkloristischen Choreographie zeigte die Tänzerin gekonnte Folkloristische Tanztechnik.
Nach dieser Woche gemeinsamen Trainings der Ballettgruppe "Alliance" aus Nowotscherkassk sowie den Schülern des Ballettstudio Bauer und dem großen Programm der Stadt Iserlohn war der Musik und Tanzabend ein schöner Abschluss der Europawoche in Iserlohn.

© 2001-2020 - Ballettstudio Bauer

Direkt-Navigation öffnen oder schließen