02371 12232 Obere Mühle 46-50, 58644 Iserlohn

10.11.2005 - IKZ

30 Jahre Ballettstudio Bauer: Gala-Veranstaltungen im Theater

Über 100 Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie alles können

ISERLOHN. (rd) Am Samstag, 12. November, 19 Uhr, und Sonntag, 13. November, 11 Uhr, feiert das Ballettstudio Bauer sein 30-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsgala im Parktheater. Die über 100 Schülerinnen und Schüler zeigen ein breites Spektrum der Arbeit des Studios vom klassischen Tanz über Trainingseinheiten und Kindertanz bis zum Modern Dance.

Am 1. September 1975 eröffnete die ehemalige erste Solotänzerin und stellvertretende Ballettmeisterin des Theater Hagen, Helga Bauer-Schramm, an der Hans-Böckler-Straße in Iserlohn das Ballettstudio Bauer. In den Räumen mit dem Charme eines pariser Hinterhofstudios Anfang des letzten Jahrhunderts gab sie ihren 25 Schülern einmal in der Woche Unterricht. Durch kleinere Aufführungen im Varnhagenhaus Iserlohn wurde die damalige Kulturdezernentin Frau Spangenberg auf das Ballettstudio aufmerksam und nahm dessen Vorstellungen in den Spielplan des Parktheaters Iserlohn auf. Es folgte daraufhin eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Ballettstudio und dem Kulturdezernat, aus der regelmäßige erfolgreiche Aufführungen hervorgingen. Diese gute Zusammenarbeit wird bis zum heutigen Tage mit "Jo-Jo" Jostmann fortgeführt, der sogar dafür sorgte, dass das Parktheater mit einem Ballett-Tanzboden ausgestattet wurde.
Im April 1998 bezog das Ballettstudio Bauer neue größere Räumlichkeiten im Kulturzentrum an der Oberen Mühle 46 50, in denen die Arbeit intensiviert werden konnte.

Doch "alles hat seine Zeit" hieß es für Helga Bauer-Schramm als sie im Juni 2001 das Ballettstudio in die Hände des Ballettänzers Paul Hoffmann übergab. Sein Studium an der Staatlichen Choreographischen Ballett-Akademie Perm (Russland) schloss er 1985 erfolgreich mit dem Diplom als staatlicher Ballettänzer, Tanzpädagoge und Choreograph ab. Nach Engagements als Solotänzer in Perm, Bonn und Amsterdam ist er nun Inhaber und künstlerischer Leiter des Ballettstudio Bauer. Unter seiner Leitung tanzten sich die Schülerinnen und Schüler des Ballettstudio Bauer bei der Aufführung von "Der Nussknacker" (Dezember 2001), dem Workshop mit Tänzerinnen aus der russischen Partnerstadt Novotscherkassk (April 2002) und dem romantischen Ballett "Giselle" (März 2004, Menden und Iserlohn) in die Herzen des Publikums. Eintrittskarten sind in der Stadtinformation erhältlich.

© 2001-2020 - Ballettstudio Bauer

Direkt-Navigation öffnen oder schließen