02371 12232 Obere Mühle 46-50, 58644 Iserlohn

02.12.2005 - Westfalenpost

Große Ballett-Gala für neue Zimmer im Wohnheim Sollingstraße

Laden ein zu großen Ballettgala in Menden (v.l.): Peter Hoppe (Vorsitzender des Rotarier-Gemeindienstes), Andreas Wallentin (Präsident des Rotary Club Menden) und Mitorganisatorin Susanne Sydow. Foto: Anthony Corns

Rotary Club Menden organisiert für 25. März Kultur-Abend auf der Wilhelmshöhe

MENDEN. (Cori) In den Genuss einer Ballettaufführung kommen Mendener äußerst selten. Dabei ist das Interesse groß. Denn als der Rotary Club Menden das Ballettmärchen "Giselle" vor knapp zwei Jahren nach Menden holte, war die Vorstellung ausverkauft. Grund, eine Neuauflage zu starten: Die heimischen Rotarier organisieren im 40. Jahr ihres Bestehens eine Ballettgala, die am Freitag, 25. März, 19 Uhr, vom Iserlohner Ballettstudio Bauer auf der Wilhelmshöhe präsentiert wird.

"Wir haben damals viel positives Feedback bekommen", erläutert Peter Hoppe, Vorsitzender des Gemeindienstes der Rotarier, der die Veranstaltung gemeinsam mit Susanne Sydow und Sylvia Rosier organisiert. Mehr als 10 000 Euro konnten für verschiedene Sozialprojekte verteilt werden, ergänzt Andreas Wallentin, Präsident des Rotary Club Menden. In diesem Jahr soll mit dem Erlös
das Wohnheim Sollingstraße unterstützt werden.

Dort sollen zwei Zimmer eingerichtet werden, in denen Eltern die Möglichkeit haben, in der Nähe ihrer behinderten Kinder zu übernachten, falls diese zum Beispiel erkranken. "Auch behinderte Besucher aus Mendener Partnerstädten hätten die Möglichkeit, dort zu schlafen, wenn sie in Hotels Schwierigkeiten haben". erläutert Peter Hoppe. Durch den Ballettabend, durch Rotarier-Stände auf dem heute startenden Adventsmarkt sowie weitere Spenden soll für das Projekt eine fünfstellige Summe aufgebracht werden.

Bei der Ballettgala zeigen mehr als 100 Schülerinnen und Schüler des Ballett-Studios Bauer ein breites Spektrum der Arbeit. Die Palette reicht vom klassischen Tanz über Trainingseinheiten und Kindertanz bis hin zum Modern Dance. Das Ballettstudio Bauer wurde 1975 von Helga Bauer-Schramm gegründet und steht seit 2001 unter der künstlerischen Leitung von Paul Hoffmann, der seither auch Inhaber ist. Hoffmann war bereits in Perm (Russland), Bonn und Amsterdam als Solotänzer engagiert.

Karten für die Ballettgala (Erwachsene 14 Euro, Jugendliche 8 Euro) gibt es ab sofort im Leserladen der WP. in der Buchhandlung Daub sowie auf dem Adventsmarkt bei den Rotariern.

© 2001-2020 - Ballettstudio Bauer

Direkt-Navigation öffnen oder schließen