Lucia Lacarra

Ballett in drei Akten von John Neumeier
Musik: Frédéric Chopin
Uraufführung: Stuttgarter Ballett am 4. November 1978

Die Kameliendame ist ein Roman des französischen Autors Alexandre Dumas d. J. Er erschien 1848 in Paris und wurde zu einem der größten Erfolge des Autors. Das Buch wurde zur Vorlage von Opern (La Traviata), unzähligen Filmen und Balletten. John Neumeier kreierte seine Version des Stoffes 1978 fürs Stuttgarter Ballett mit Marcia Haydée.

Armand Duval lernt bei einer Vorstellung in einem Varieté die schöne Kurtisane Marguerite kennen. Beide erkennen sich jeweils in den Protagonisten des Bühnengeschehens, Manon und ihr Liebhaber Des Grieux, wieder. Zwischen Armand und der an Schwindsucht leidenden Marguerite entspinnt sich eine Liebesbeziehung, die Armands Vater einige Zeit später durch Einflussnahme auf Marguerite zu unterbinden versucht. Marguerite gehorcht dem alten Herrn Duval und verlässt Armand. Nach zwei zufälligen Zusammentreffen finden sie noch ein letztes Mal zueinander. Marguerite verlässt Armand ein zweites Mal - dem Versprechen, das sie seinem Vater gegeben hatte, erneut Folge leistend. Zu tiefst verletzt demütigt Armand sie anschließend in aller Öffentlichkeit, woraufhin sie zusammenbricht. Verfolgt von der Vision des Todes von Manon stirbt Marguerite einsam und in Armut. Ihre Tagebuchaufzeichnungen enthüllen dem verzweifelten Armand ihr ganzes Unglück.