Sie sind hier: Wissenswertes Schläppchen

Schläppchen sind Schuhe, die beim Ballett-Training getragen werden. Die Ballettschuhe sind aus Leder, Leinen oder Satin angefertigt. Die Sohle besteht aus einem durchgängigem Stück Rauleder oder zwei Lederstückchen am Ballen und an der Ferse. Sie umschließen den Fuß wie eine zweite Haut und ermöglichen aufgrund ihrer Weichheit, dass der Boden gut gefühlt werden kann und sich der Fuß gut zur Spitze strecken lässt.

Schläppchen aus Stoff werden sehr gerne von Anfängern wie Profis benutzt, weil es sich mit ihnen einfach leichter arbeiten und tanzen lässt. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Wer mehr Halt und Widerstand bei der Ausführung der Übungen mag, bevorzugt Schläppchen aus Leder oder Stoffschläppchen mit durchgehender Sohle.

Manchmal werden auch an diesen Ballettschuhen Bänder angenäht, damit sie dem Fuß mehr Widerstand beim Arbeiten geben und/oder einem Spitzenschuh ähnlicher sehen.

Zur Beachtung:
alle Schläppchenmodelle weiten sich beim Training. Deshalb niemals zu groß kaufen.
Sollten Stoffschläppchen doch einmal zu groß sein, einfach sehr heiß waschen.

Das Anpassen von Trainingsschuhen

Man geht zunächst von der normalen Straßenschuhgröße aus. Dann wird die entsprechende Größe des jeweiligen Herstellers ermittelt.
Probieren Sie den Trainingsschuh stets mit dünnen Socken an, weil die der Dicke einer Ballettstrumpfhose entsprechen. Trainingsschuhe müssen wie eine zweite Haut sitzen. Es soll nur ein minimaler Zwischenraum von der Ferse und von den Zehen zum Schuh sein. Durch Zusammenziehen. des Durchzugsbandes liegt der Schuh am Fuß exakt an. Achten Sie jedoch darauf, dass das Band nicht an der Achillessehne drückt, sonst kann diese sich entzünden.

Die Zehen sollten nicht übereinander gedrückt werden, da Gelenkentzündungen und sogar bleibende Schäden in den Gelenken entstehen können.
Vor allem bei einem jungen Fuß, wo noch nicht alle Knochen ausgewachsen sind, muss unbedingt auf den richtigen Sitz des Schuhes geachtet werden. Zum Reinigen des Schuhes kann Naturalseife verwendet werden. Leder sollte regelmäßig mit Lederpflege behandelt werden. Um dem vorzeitigen Verschleiß der Nähte entgegenzuwirken, sollten die Einstichstellen mit Bienenwachs gepflegt werden.